fbpx

Wohn­immobilien sind nicht überbewertet

Ein Gastbeitrag in der Börsen-Zeitung

Der sicherste Hafen im derzeitigen Umfeld sind Wohnimmobilien – auch wenn sich mancher die Augen reiben mag. Schließlich sind die Bewertungen allein im letzten Jahr um weitere 11% gestiegen, und die Bundesbank hatte noch im Februar vor „Überbewertungen“ gewarnt. Doch trotz hoher Preise: Im aktuellen Umfeld ist bei Wohnimmobilien kein dramatischer Nachfrageeinbruch zu erwarten. Der große Nachfrageüberhang in den Städten besteht weiter, und der Zustrom von Kriegsflüchtlingen wird die Situation weiter verschärfen – der Zentrale Immobilien Ausschuss rechnet mit einem zusätzlichen Bedarf von bis zu 500 000 Wohnungen….